Student am Görlitzer Park überfallen und schwer verletzt

Sonntag, 3. Februar 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Mit Verdacht auf einen Kieferbruch kam ein Mann gestern Abend zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Kurz vor 22 Uhr sprachen drei Unbekannte den 23-jährigen Studenten am Görlitzer Park an und versuchten ihm unmittelbar danach, die Kopfhörer zu entreißen. Als den Männern dies misslang, schlugen sie auf den jungen Mann ein, sodass er zu Boden stürzte. Dort traten die Räuber den 23-Jährigen und flüchteten ohne Beute. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 führt die Ermittlungen.