Schlägerei mit Polizisten außer Dienst am Frankfurter Tor

Samstag, 28. Dezember 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Mit Schlägen und Tritten haben Unbekannte gestern Abend gegen 17.55 Uhr zwei zivil gekleidete und außer Dienst befindliche Polizisten angegriffen und verletzt. Zunächst war es auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Frankfurter Tor zu einem Streit zwischen einem der Täter und einem unbekannt gebliebenen Mann sowie seiner Begleiterin gekommen. Eine Polizeimeisterin und ein Polizeioberkommissar, die auf dem Bahnsteig waren, griffen schlichtend ein. Das unbekannte Pärchen entfernte sich anschließend. Die Polizisten wollten ebenfalls den Ort verlassen und stiegen in einen Zug, woraufhin der Oberkommissar unvermittelt von einem zweiten Täter auf den Bahnsteig zurückgezogen und sofort mit Tritten in Richtung Kopf angegriffen wurde. Der erste Täter kam hinzu und unterstützte seinen Komplizen, indem er mit Fäusten auf den Polizisten einschlug. Dieser konnte den Schlägen und Tritten weitestgehend ausweichen, verletzte sich aber an der Hand und am Bein, als er zu Boden stürzte. Seine Kollegin erhielt, als sie helfen wollte, vom ersten Täter einen Faustschlag ins Gesicht, was eine Schwellung des linken Auges zur Folge hatte. Dann flüchteten die Schläger in Begleitung eines Komplizen, der herumpöbelte, aber nicht an der Prügelattacke beteiligt war.