Reinigungskraft im U-Bahnhof Warschauer Straße mit Flasche schwer verletzt

Mittwoch, 24. Juli 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein 47-Jähriger musste heute früh in einem Krankenhaus notoperiert werden, nachdem ihm ein Mann in Friedrichshain Verletzungen mit einer Flasche zugefügt hatte. Ersten Ermittlungen zufolge wollte der 47-Jährige gegen 4.50 Uhr seiner Arbeit als Reinigungskraft im U-Bahnhof Warschauer Straße nachkommen, als er mit einem Mann im Eingangsbereich aus bislang ungeklärter Ursache in Streit geriet. Plötzlich zerschlug der aus Polen stammende Kontrahent eine Glasflasche auf dem Bahnsteiggeländer und schlug und stach mehrfach mit dem Flaschenhals auf sein Opfer ein.
Der 40-jährige Täter wurde von alarmierten Polizisten festgenommen und der 4. Mordkommission übergeben. Er soll einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.