Polizei bewertet Hausdurchsuchung in der Rigaer Straße als Erfolg

Mittwoch, 14. August 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Die heute auf richterliche Anordnung durchführten Wohnungsdurchsuchungen des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Berlin zu zwei Ermittlungsverfahren unter anderem wegen versuchten Mordes und Brandstiftung verliefen erfolgreich und ohne nennenswerte Zwischenfälle. Wie berichtet hatten Beamte des Polizeilichen Staatsschutzes seit den frühen Morgenstunden erlassene Durchsuchungsbeschlüsse vollstreckt und mit Unterstützung von knapp 400 Polizisten acht Wohnungen in Friedrichshain, Kreuzberg, Neukölln und Mitte durchsucht. Die Maßnahmen führten u.a. zur Beschlagnahme von vorbereiteten Brandvorrichtungen und 330 illegalen pyrotechnischen Gegenständen.
Die Auswertungen sämtlicher Beweismittel dauern an. Dabei werden auch mögliche Bezüge zu weiteren in Berlin begangenen Brandanschlägen geprüft. Es wurden bei den Durchsuchungen 40 Personen überprüft, die nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen wurden.