Mutmaßliche Drogenhändler im Görlitzer Park festgenommen

Samstag, 18. Mai 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Beamte der 12. Einsatzhundertschaft nahmen gestern Nachmittag in Kreuzberg drei Männer wegen des Verdachts fest, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Den Polizisten war gegen 17.30 Uhr im Görlitzer Park eine verdächtige Personengruppe aufgefallen, in deren Zugriffsbereich eine Einkaufstüte festzustellen war. Als sich die Beamten den Männern näherten, um sie zu überprüfen, versuchten zwei Personen zu fliehen. Ein 27-Jähriger konnte eingeholt und trotz Widerstandes festgenommen werden. Bei ihm und zwei weiteren überprüften Personen beschlagnahmten die Beamten nach knapp 60 szenetypische Druckverschlusstütchen mit Drogen und rund 600 Euro mutmaßlichen Handelserlös. In der genannten Einkaufstüte wurden weitere 19 Rauschgifttütchen sichergestellt. Neben dem 27-Jährigen wurden ein 20-Jähriger und ein 18-Jähriger festgenommen. Der 20-Jährige wurde einem Fachkommissariat der Direktion 5 überstellt. Die beiden Anderen wurden nach Idetnitätsfeststellung beziehungsweise erkennungsdienstlicher Behandlung entlassen. Zwei Beamte erlitten durch die Widerstandshandlungen des 27-Jährigen leichte Verletzungen.