Mann wegen vermuteter rechtsextremistischer Gesinnung zusammengeschlagen

Montag, 4. November 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Abend wurde ein Mann in Kreuzberg auf offener Straße von mehreren Unbekannten zusammengeschlagen. Ein Zeuge hatte gegen 20.40 Uhr den 26-jährigen polnischen Staatsangehörigen blutüberströmt auf dem Gehweg der Cuvrystraße entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzkräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus. Bei der Befragung durch Polizeibeamte teilte er mit, dass er von mehreren Personen als „Nazi“ tituliert und anschließend niedergeschlagen wurde. Als er am Boden lag, trat man auf ihn ein und zerschlug mehrere Flaschen auf seinem Kopf. Weitere Angaben wollte der stark alkoholisierte 26-Jährige nicht machen. Der polizeiliche Staatsschutz hat die weiteren Ermittlungen übernommen.