Kreuzberg: Pfefferspray-Attacke in der U1

Mittwoch, 22. Mai 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Das Versprühen von Pfefferspray in einem Zug führte gestern Mittag in Kreuzberg zu Augenreizungen und Erbrechen bei einem Fahrgast. Gegen 13.45 Uhr wurde eine 44-Jährige in einem Waggon der U-Bahnlinie 1 auf einen Mann aufmerksam, mit dem sie vor kurzer Zeit in Streit geraten war. Als sie diesen auf die Auseinandersetzung ansprach, nahm er bisherigen Ermittlungen zufolge ein Pfefferspray aus seiner Tasche und versprühte den Inhalt. Während die 44-Jährige unverletzt blieb, klagte eine 39-jährige Frau über ein Brennen in den Augen und musste sich übergeben. Von einem Polizeibeamten des Abschnitts 53 wurde die Verletzte versorgt, so dass der Einsatz eines Rettungswagens nicht erforderlich war. Die Ermittlungen zum Vorfall und dem flüchtigen Tatverdächtigen werden in der Polizeidirektion 5 geführt.