Messerstecherei vor der besetzten Gerhart-Hauptmann-Schule

Donnerstag, 14. November 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einem Streit in Kreuzberg wurde in der vergangenen Nacht ein 20-Jähriger schwer verletzt. Nach bisherigen Ermittlungen war der Mann gegen Mitternacht mit zwei bisher noch nicht namentlich gemachten Männern auf einem ehemaligen Schulgelände in der Ohlauer Straße in Streit geraten. Alle drei Männer sollen auf dem als Flüchtlingsunterkunft genutzten Gelände wohnen. Im Zuge des Streits wurde der 20-Jährige dann von seinen Kontrahenten mit einem Messer schwer verletzt. Rettungskräfte der Feuerwehr brachten ihn in ein Krankenhaus und alarmierten die Polizei. Spezialeinsatzkräfte der Polizei durchsuchten noch in der Nacht ein Nebengebäude auf dem Schulgelände nach den Tätern, jedoch ohne Erfolg. Im Rahmen der Zwangsmaßnahmen erlitt ein Mann eine Verletzung an der Lippe. Er begab sich selbst in ärztliche Behandlung.
Die Ermittlungen zu dem versuchten Tötungsdelikt hat die 6. Mordkommission beim Landeskriminalamt übernommen.