Kabeldiebe am Bahnhof Warschauer Straße festgenommen

Montag, 1. April 2013
Pressemeldung der Bundespolizei

Bundespolizisten gelang Samstag in der Nähe des Bahnhofs Warschauer Straße die Festnahme von drei Männern. Sie transportierten gerade Kupferkabel vom dortigen Bahngelände.

Samstagabend gegen 22:30 Uhr beobachteten Bundespolzisten das Trio wie sie gerade das Baustellengelände am Bahnhof Warschauer Straße in Berlin-Friedrichshain verließen. Bei der Kontrolle der Männer fanden die Beamten geschnittenes Kupferkabel mit einem Gesamtgewicht von 50 Kilogramm. Wie sie an das Kabel gelangten, verrieten die Männer zwischen 38 und 54 Jahren nicht.

Die Drei wurden festgenommen. Gegen einen Täter lag ein Haftbefehl vor, die beiden anderen konnten die Dienststelle der Bundespolizei in der Nacht wieder verlassen. Bei der Spurensuche am Tatort kam auch Diensthund "Olli" zum Einsatz.

Gegen das Trio wird nun wegen des Besonders schweren Fall des Diebstahls ermittelt. Auswirkungen auf den Bahnbetrieb hatte das Ereignis nicht.