Homophober Übergriff in der Reichenberger Straße

Freitag, 8. November 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

In einem Fall einer gefährlichen Körperverletzung mit homophobem Hintergrund, die sich in der vergangenen Nacht in Kreuzberg ereignete, hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes die Ermittlungen übernommen. Gegen 1.10 Uhr griff ein bislang unbekannter Mann die beiden Männer im Alter von 25 und 27 Jahren, die sich kurz zuvor in der Reichenberger Straße geküsst hatten, an und sprühte ihnen Pfefferspray ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Unbekannte in Richtung Adalbertstraße, wo er sich anschließend in einem dunklen Fahrzeug entfernte. Die beiden Männer mussten mit Augenreizungen in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden.