Fußgänger bei Verkehrsunfall auf der Frankfurter Allee schwer verletzt

Donnerstag, 24. Oktober 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gegen 17 Uhr wollte ein 45-jähriger Fußgänger die Frankfurter Allee überqueren und schlängelte sich hierfür rennend zwischen den im stockenden Verkehr langsam fahrenden Fahrzeugen hindurch. Im ganz rechten Fahrstreifen fuhren die Fahrzeuge etwas schneller. Ein 22-Jähriger „Golf“- Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, so dass der Wagen den Fußgänger erfasste, dieser mit dem Kopf gegen die Frontscheibe schleuderte und anschließend auf die Fahrbahn stürzte. Der 45-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen.