Friedrichshain: Busfahrer der Linie 194 mit Pfefferspray besprüht

Montag, 19. August 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein bislang unbekannter Fahrgast hat gestern Abend einen Busfahrer in Friedrichshain mit Pfefferspray besprüht und leicht verletzt. Gegen 19 Uhr spuckte der Unbekannte, der in Begleitung war, an der Haltestelle Markgrafendamm Ecke Hauptstraße beim Verlassen des Busses der Linie 194 vor dem 40-jährigen Busfahrer auf den Boden. Als der Mitarbeiter den Fahrgast zur Rede stellen wollte, zog dieser ein Pfefferspray hervor und sprühte dem Fahrer Reizgas ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Mann mit seinem Begleiter in Richtung Bahnhof Ostkreuz. Der 40-Jährige kam mit Augenreizungen zur ambulanten Behandlung in eine Augenklinik. Laut Auskunft des Fahrers war der Unbekannte mit seinem Begleiter an der Haltestelle in der Neuköllner Pannierstraße in den Bus gestiegen und musste dann durch den Mitarbeiter aufgefordert werden, sein Fahrgeld zu bezahlen. Die Einsatzbeamten haben ein Strafermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.