Drei Verletzte bei Verkehrsunfall mit BVG-Bus in der Rudi-Dutschke-Straße

Dienstag, 23. Juli 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Heute Vormittag wurden in Kreuzberg bei einem Zusammenstoß zwischen einem BVG-Bus und einem Auto drei Fahrgäste schwer verletzt. Gegen 11.30 Uhr war eine 37-Jährige mit ihrem „Opel“ in der Rudi-Dutschke-Straße unterwegs und wollte nach bisherigen Erkenntnissen in Höhe der Axel-Springer-Passage wenden. Dabei scherte die Frau nach rechts in die Busspur ein. Der Fahrer eines dort befindlichen Busses der Linie M29 konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Hierbei stürzten im Bus drei Frauen im Alter von 27, 72 und 77 Jahren, die alle stationär in Krankenhäuser aufgenommen wurden. Die Autofahrerin und der 38-jährige Busfahrer blieben unverletzt. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 hat die Ermittlungen übernommen.