Autodiebe in der Lobeckstraße festgenommen

Sonntag, 6. Januar 2013
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Autofahrer beobachtete heute früh drei Männer, die in der Ritterstraße an einem geparkten „Mercedes“ das linke Vorderrad abmontierten, und alarmierte die Polizei. Die Beamten stellten gegen 4 Uhr 35 das fehlende Rad fest und entdeckten bei der Absuche der Umgebung in der Lobeck- Ecke Wassertorstraße das Trio, welches das erlangte Gut gegen ein Notreserverad an einem „Mercedes“ tauschen wollte. Als die drei die Polizisten bemerkten, ergriffen sie die Flucht. Aber nur einer entkam. Zwei junge Männer im Alter von 18 und 21 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Wie sich herausstellte, war der „Mercedes“ am 4. Januar 2013 als gestohlen gemeldet worden, die angebrachten Kennzeichen gehören zu einem „Opel“ und bei dem Flüchtigen handelt es sich um einen 17-jährigen Intensivtäter, der nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Auch wies der geklaute „Mercedes“ frische Unfallspuren auf. Die Ermittlungen dauern an.