Wohnhaus in der Bevernstraße nach Feuer evakuiert

Sonntag, 29. April 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Kurz nach 3 Uhr heute früh alarmierten die Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Polizei und Feuerwehr nach Kreuzberg, nachdem aus bislang ungeklärter Ursache in einer im Erdgeschoss gelegenen Wohnung ein Feuer ausgebrochen war. Insgesamt acht Mieter des Wohnhauses in der Bevernstraße mussten in Krankenhäusern behandelt werden. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr löschten den Brand, durch den sieben Mieter eine Rauchgasvergiftung erlitten. Eine Frau im Alter von 25 Jahren sprang aus dem 1. Obergeschoss des Hauses auf den Gehweg und verletzte sich am Fuß. Die 21-jährige Mieterin der betroffenen Wohnung erschien während der Löscharbeiten zum Brandort und erlitt einen Schock, der in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden musste. Aufgrund der Rettungsmaßnahmen war die Bevernstraße komplett und die Oberbaumstraße teilweise für den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr gesperrt. Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.