Taschendiebe auf dem Bahnhof Ostkreuz festgenommen

Dienstag, 11. September 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Zwei mutmaßliche Taschendiebe gingen Bundespolizisten gestern Abend auf dem Bahnhof Ostkreuz ins Netz. Das Duo hatte mehrere gestohlene Handys und Geldbörsen mit fast 400 Euro Bargeld bei sich.

Die Streifenpolizisten kontrollierten die beiden Männer gestern gegen 22 Uhr 30 auf dem Bahnhof Ostkreuz. Den Bundespolizisten fielen an einem vorgezeigten litauischen Führerschein Fälschungsmerkmale auf. Auf der Dienststelle fanden die Beamten dann in den Hosentaschen der Männer mehrere hochwertige Mobiltelefone und zwei Geldbörsen. Wie Ermittlungen ergaben stammten die Handys aus Diebstählen begangen Anfang September in Berlin-Mitte.

Bei einem der Festgenommenen handelt es sich um einen 34-jährigen polizeibekannten Georgier. Die Identität seines Komplizen ist noch nicht geklärt.

Der Sachverhalt wurde zur weiteren Bearbeitung zuständigkeitshalber an die Berliner Polizei übergeben.