Tankstelle in der Oranienstraße überfallen

Dienstag, 30. Oktober 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gegen 3 Uhr 10 überfielen zwei unbekannte Täter eine Tankstelle in der Oranienstraße und verletzten den Angestellten. Nach Betreten des Verkaufsraumes sprühten sie Reizgas in das Gesicht des 50-Jährigen und schlugen ihm mehrmals gegen den Kopf. Die Räuber entwendeten Zigaretten und bedrohten einen ankommenden Taxifahrer mit Pfefferspray. Anschließend flüchteten sie mit einem weiteren Täter in einem wartenden Pkw in Richtung Ritterstraße. Der Taxifahrer konnte das räuberische Trio noch bis zum Kottbusser Platz verfolgen, wo er sie aber dann aus den Augen verlor. Der Angestellte der Tankstelle erlitt eine Prellung im Gesicht, die ambulant behandelt wurde. Die Ermittlungen hat das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 übernommen.