Streit im Ostbahnhof eskalierte - drei Männer leicht verletzt

Montag, 16. April 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Am Sonntagmorgen kam es zwischen drei jungen Männern in der Filiale eine Fastfoodrestaurants im Berliner Ostbahnhof zu Streitigkeiten. Erst das Einschreiten von Bundespolizisten konnte die Streitenden voneinander trennen. Ein 22-Jähriger wurde festgenommen.

Gegen 6 Uhr kam es zwischen einem 22-Jährigen aus Kassel und zwei Berlinern an der Kasse des Restaurants zunächst zu einem verbalen Schlagabtausch. Der 22-Jährige fühlte sich offenbar durch die Art und Weise der beiden Heranwachsenden bedroht und schlug einen von ihnen ohne Vorwarnung mit der Faust ins Gesicht. Sein Begleiter stellte sich daraufhin schützend vor den 21-Jährigen. Bei dem Versuch den Angreifer aus Nothilfe ebenfalls zu schlagen, schlug der Täter auch ihm ins Gesicht.

Erst alarmierte Beamte der Bundespolizei konnten die Männer voneinander trennen und den Mann aus Kassel festnehmen. Alle drei erlitten leichte Verletzungen, lehnten jedoch eine ärztliche Versorgung ab.

Die Bundespolizisten nahmen die Personalien der Streithähne auf und leiteten schließlich Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen den 22-Jährigen ein. Videoaufzeichnungen zur Tat wurden sichergestellt.