Serie von „Cash-Trapping“ aufgeklärt – Mann erhielt Haftbefehl

Montag, 13. Februar 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Haftbefehl erhielt gestern ein „Cash-Trapper“, dem insgesamt sieben Taten nachgewiesen werden konnte. Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes beobachteten am vergangenen Samstag den 27-Jährigen in einer Bank in der Kottbusser Straße in Kreuzberg, wie er sich im Vorraum an einem Geldausgabeautomaten zu schaffen machte. Alarmierte Beamte des Polizeiabschnitts 53 entdeckten den „Fallensteller“ noch im Vorraum der Bank und nahmen ihn fest. Ermittlungen der Kriminalpolizei der Polizeidirektion 5 führten letztendlich dazu, dass dem 27-Jährigen die Serie von „Cash-Trapping“ nachgewiesen werden konnte.
So hat er sich unter anderem an dem Geld argloser Kunden von Banken in der Friedrichstraße sowie am Kottbusser Tor bereichert.