Schläger im Ostbahnhof festgenommen

Dienstag, 9. Oktober 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Dank vorhandener Videoüberwachungstechnik konnten Bundespolizisten am Sonntagmorgen eine Schlägerei im Berliner Ostbahnhof unterbinden und einen 20-jährigen Kaulsdorfer festnehmen.

Gegen 03:20 Uhr hatte ein Beamter der Bundespolizei über eine Überwachungskamera beobachtet, wie zwei Personengruppen im Ostbahnhof offenbar verbal in Streit gerieten und die Situation zu eskalieren drohte. Er alarmierte sofort seine Kollegen, um Schlimmeres zu verhindern. Doch noch bevor die Bundespolizisten den Ereignisort erreichten, schlug einer der Männer einem seiner Kontrahenten mehrmals mit der Faust ins Gesicht. Erst die hinzueilenden Beamten konnten die Streithähne schließlich voneinander trennen.

Der 25-jährige Hellersdorfer erlitt durch den Angriff eine Schwellung an der Nase und kam zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren gegen den 20-jährigen polizeibekannten Mann ein. Er stand zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss und konnte die Dienststelle nach Beendigung aller Maßnahmen wieder verlassen.