Räuber hält Opfer am Lausitzer Platz Schusswaffe an den Kopf

Freitag, 5. Oktober 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Gestern Abend wurde in Kreuzberg ein dreister Raubüberfall angezeigt. Gegen 19 Uhr 40 hatte ein Mann ein Lokal am Lausitzer Platz betreten und legte zwei Stoffbeutel auf die Tische an denen Gäste saßen. Danach zog er eine Schusswaffe und forderte alle Anwesenden auf, Geldscheine in die Beutel zu legen. Zur Untermauerung seiner Forderung ergriff er einen der Gäste an dessen Kapuze und hielt ihm die Waffe an den Kopf. Daraufhin legten die sieben Gäste und der Kellner Geld in die Beutel. Anschließend flüchtete der Räuber unerkannt mit seiner Beute. Der 33-Jährige, der direkt von dem Täter angegangen worden war, blieb unverletzt. Die Kriminalpolizei der Direktion 5 hat die weiteren Ermittlungen übernommen.