Polizisten mit Schusswaffe bedroht

Sonntag, 20. Mai 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Mann, der gestern Abend Polizisten in Friedrichshain mit einer Schusswaffe bedroht hatte, wurde festgenommen und der Kriminalpolizei überstellt.
Zunächst war es gegen 20 Uhr in einer Wohnung in der Finowstraße zwischen einer 40-Jährigen und einem Bekannten zu Streitigkeiten gekommen. Nachdem der 39-Jährige die Frau gewürgt, geschlagen und geschubst hatte, nahm er einen Fernseher und zog eine Waffe, die er durchlud. Die Bedrohte flüchtete aus der Wohnung und alarmierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, sahen sie den Verdächtigen mit dem Fernseher auf dem Gehweg, der mit der Waffe auf sie zielte. Erst nachdem die Polizisten mehrfach den Schusswaffengebrauch angedroht hatten, legte der 39-Jährige seine Pistole nieder und ließ sich festnehmen. Bei seiner Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole, die beschlagnahmt wurde. Der Alkoholisierte muss sich nun wegen schweren Raubes, Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.