Polizeiwagen in der Waldemarstraße mit Steinen beworfen

Sonntag, 9. September 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Unbekannte bewarfen in der vergangenen Nacht in Kreuzberg einen Funkstreifenwagen mit Steinen. Die Beamten waren nach bisherigen Ermittlungen gegen 23 Uhr 50 wegen eines Hausfriedensbruchs in die Möckernstraße alarmiert worden und waren ohne Blaulicht und Martinshorn unterwegs. In der Waldemarstraße wurde das Einsatzfahrzeug von etwa fünf dunkel gekleideten Personen unvermittelt mit Steinen beworfen. Zwei Scheiben des Wagens wurden durchschlagen. Der Fahrer des Streifenwagens wurde von einem Stein am Arm getroffen, sein Kollege erlitt Schnittverletzungen durch Glassplitter. Beide wurden leicht verletzt und konnten ihren Dienst nicht fortsetzen. Die Täter flüchteten über den Mariannenplatz in ein Lokal, wo eine Musikveranstaltung mit rund 200 Besuchern stattfand. Durch die Steinwürfe wurden auch zwei geparkte Pkw beschädigt. Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.