Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Pkw schwer verletzt

Dienstag, 17. Juli 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einem Verkehrsunfall in Kreuzberg erlitt ein 37-Jähriger Motorradfahrer heute Vormittag schwere Verletzungen, die stationär in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Gegen 11 Uhr fuhr ein 33- jähriger „Mercedes“-Fahrer auf der Suche nach einer freien Parklücke in der Zimmerstraße in Richtung Markgrafenstraße. Nachdem er auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine Lücke entdeckt hatte, betätigte er den linken Blinker seines Autos und fuhr nach eigenen Angaben langsam in Richtung der Parklücke. Ein 37-Jähriger, der mit seinem „BMW“-Motorrad ebenfalls in der Zimmerstraße in Richtung Markgrafenstraße unterwegs war, bemerkte dies ersten Ermittlungen zufolge zu spät und fuhr gegen die Fahrertür des wendenden Autos. Der Zweiradfahrer fiel über die Motorhaube und stürzte zwischen zwei am Fahrbahnrand parkende Fahrzeuge, wobei er sich Kopf- und Beinverletzungen sowie vermutlich innere Verletzungen zuzog. Der Autofahrer erlitt leichte Kopfverletzungen, lehnte eine ärztliche Behandlung jedoch ab.