Mann bei Notdurft von U-Bahnzug erfasst

Dienstag, 17. Januar 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Schwere Verletzungen erlitt gestern Abend ein Mann in Kreuzberg, der im Gleisbett der U-Bahn von einem einfahrenden Zug erfasst wurde. Kurz vor 20 Uhr hörte der 39-jährige Triebwagenführer der Linie U 8 beim Einfahren in den Bahnhof Moritzplatz einen lauten Knall und leitete sofort eine Notbremsung ein. Augenzeugenberichten zufolge betrat ein Mann kurz zuvor die Gleisanlage, um seine Notdurft zu verrichten. Der 27-Jährige kam schwer verletzt zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo er sich derzeit außer Lebensgefahr befindet.