Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Samstag, 16. Juni 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Bei einem Verkehrsunfall wurde gestern Nachmittag ein Kind in Kreuzberg schwer verletzt. Gegen 17 Uhr 15 befuhr eine Frau die Alexandrinenstraße in südliche Richtung als sie bei „grün“ an der Einmündung zur Ritterstraße nach links in diese abbog. Erste Ermittlungen ergaben, dass die 38-Jährige den 13-jährigen Jungen, der die Ritterstraße in der Fußgängerfurt ebenfalls bei „grün“ mit seinem Fahrrad überquerte, übersah. Es kam zum Zusammenstoß, indessen Folge die Frau den Jungen mit ihrem „Renault“ ca. 17 Meter vor sich her schob, bis sie gegen einen geparkten Lkw stieß. Der Junge wurde mit seinem Fahrrad unter den Lkw geschleudert. Der Vater des Jungen, der sich zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes hinter dem Jungen befand, zog ihn unter dem Lastwagen wieder hervor. Rettungskräfte brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Für ihn bestand glücklicherweise keine Lebensgefahr.