Graffitisprayer auf frischer Tat geschnappt

Montag, 23. Juli 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Ein 34-jähriger Graffitisprayer ging Mitarbeitern der Deutschen Bahn am Sonntagabend im Bezirk Friedrichshain ins Netz. Der Mann hatte gegen 22:10 Uhr das Gebäude einer Baufirma zwischen den Bahnhöfen Warschauer Straße und Ostkreuz auf etwa zwölf Quadratmeter besprüht. Die "Fahnder" der Bahn ertappten den Weddinger dabei und stellten ihn noch auf frischer Tat. Anschließend übergaben sie den Sprayer an eine Streife der Bundespolizei. Die Bundespolizisten stellten umfangreiches Beweismaterial sowie eine geringe Menge Drogen (vermutlich Cannabis) bei dem 34-Jährigen sicher. Außerdem leiteten sie Strafverfahren wegen Sachbeschädigung durch Graffiti und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Der polizeibekannte Sprayer blieb auf freien Fuß.

Bereits am Freitag konnten Bundespolizisten dank der Zivilcourage eines Reisenden einen 15-jährigen Scratcher in Gewahrsam nehmen. Der Jugendliche hatte gegen 23:40 Uhr mittels Sandpapier zwei Scheiben in einer S-Bahn der Linie 75 zerkratzt. Am Samstagabend führten weitere Zeugenhinweise zur Festnahme zweier Schmierfinken in der S7. Die 23-jährige Frau und ihr neun Jahre älterer Komplize hatten die Inneneinrichtung der S-Bahn mit einem Edding auf drei Quadratmeter beschmiert.