Gesuchte Person zu Brandlegung stellt sich der Polizei

Samstag, 14. Januar 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Die im Rahmen einer Öffentlichkeitsfahndung mit einem Foto gesuchte Person, hat sich heute Vormittag im Beisein eines Rechtsanwaltes beim Landeskriminalamt gemeldet. Wie bereits berichtet wurden am ersten Weihnachtsfeiertag des vergangenen Jahres Polizei und Feuerwehr zu dem brennenden, kiezbekannten „Georg-von-Rauch-Haus“ am Mariannenplatz alarmiert. Noch bevor die Einsatzkräfte eingetroffen waren, sprangen zwei Männer im Alter von 32 und 44 Jahren aus der ersten Etage und zogen sich hierbei Knochenbrüche zu. Bei dem Feuer erlitten darüber hinaus insgesamt zehn Personen leichte Rauchgasverletzungen und mussten ambulant behandelt werden. Ermittlungen ließen auf eine Vorsatztat schließen.
Nach den Erkenntnissen des heutigen Tages besteht gegen den auf dem Bild veröffentlichten Mann im Alter von 27 Jahren kein dringender Tatverdacht, so dass er wieder auf freien Fuß kam. Die Ermittlungen eines Fachkommissariats des Landeskriminalamtes und der Berliner Staatsanwaltschaft dauern an.