Erneut Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Freitag, 22. Juni 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Radfahrerin schwer verletzt wurde, kam es in der vergangenen Nacht in Kreuzberg. Nach den bisherigen Ermittlungen fuhr die 24-Jährige kurz nach Mitternacht auf der Skalitzer Straße in Richtung Wassertorplatz und fiel dabei mehrfach ohne erkennbaren Grund mit ihrem Fahrrad um. Sie stand jedoch immer wieder auf und fuhr weiter. Die Radlerin stieß anschließend gegen einen Pkw, der bei „Rot“ an einer Ampel stand, stürzte erneut und radelte weiter. Als die Ampel „Grün“ zeige, überholte der 39-jährige „VW“-Fahrer die 24-Jährige und hielt am rechten Fahrbahnrand an, um nach etwaigen Schäden an seinem Pkw zu schauen. Die junge Frau reagierte nicht rechtzeitig und fuhr gegen die geöffnete Fahrertür, stürzte abermals und erlitt eine Platzwunde am Kopf. Beide Unfallbeteiligten standen unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Der Autofahrer blieb unverletzt und konnte seinen Weg nach erfolgter Blutentnahme in einer Gefangenensammelstelle zu Fuß fortsetzen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt, die Radfahrerin kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.