Container am S-Bahnhof Frankfurter Allee aufgebrochen

Dienstag, 6. März 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Unbekannte Täter sind in den vergangenen Tagen in mehrere Container in der Nähe S-Bahnhof Frankfurter Allee eingebrochen. Ihre Beute: Etwa dreihundert Kilogramm Kupferkabel, zwei Notstromaggregate ein Betontrennschneider sowie sechs Funkgeräte. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Zunächst schlugen die Täter am vergangenen Wochenende zu. Mitarbeiter der beiden geschädigten Firmen bemerkten den Aufbruch der insgesamt vier Container am Montagmorgen gegen 8:45 Uhr und alarmierten die Bundespolizei. Die Täter waren unberechtigt auf das abgesperrte Bahngelände gelangt und haben drei der Container vermutlich mittels Trennschleifer aufgebrochen.

Bundespolizisten sicherten Spuren am Tatort und leiteten Strafverfahren wegen des Besonders schweren Falls des Diebstahls ein.

In der vergangenen Nacht haben erneut Unbekannte insgesamt sieben Container auf dem Gelände aufgebrochen und entwendeten zwei Notstromaggregate.

Die Ermittlungen dauern an.