Bus der Linie M 29 mit Bierflasche beworfen

Mittwoch, 24. Oktober 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Ein Unbekannter hat heute Morgen einen fahrenden BVG-Bus der Linie M 29 in Kreuzberg beworfen. Der 48-jährige Busfahrer fuhr gegen 7 Uhr 10 in der Reichenberger Straße in Richtung Liegnitzer Straße, als er plötzlich einen lauten Knall hörte und die linke vordere Seitenscheibe splitterte. Als Wurfgegenstand wurde eine Bierflasche verwendet, die ein etwa 20 mal 10 cm großes Loch in der Scheibe verursachte. Der Busfahrer und die Fahrgäste blieben unverletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung.