Betrunken, ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs

Montag, 24. September 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Bundespolizisten erwischten am Sonntagmorgen am Berliner Ostbahnhof einen alkoholisierten Mann ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen am Auto. Die Unfähigkeit sein Auto einzuparken hatte ihn verraten.

Die Bundespolizisten wurde gestern Morgen gegen 5 Uhr 30 in der Straße der Pariser Kommune am Ostbahnhof auf den Peugeot aufmerksam. Der 24-jährige Fahrer hatte offenbar starke Probleme beim Einparken seines Fahrzeuges. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die im Fahrzeugschein eingetragenen Kennzeichen nicht mit denen, am Auto angebrachten überein stimmten und zudem als gestohlen gemeldet waren. Des Weiteren war der junge Mann nicht ganz nüchtern unterwegs. Eine Atemalkoholmessung bei dem Potsdamer ergab einen Wert von 1,16 Promille. Er räumte gegenüber den Beamten ein keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Der Fall wurde zur weiteren Bearbeitung zuständigkeitshalber an Kollegen der Berliner Polizei übergeben.