Bankeinbrecher kamen durch die Kellerwand

Sonntag, 2. Dezember 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

Unbekannte durchbrachen gestern Abend die Kellerwand zu einer Bank in Kreuzberg. Der Angestellte eines Sicherheitsdienstes bemerkte gegen 21 Uhr 15 Vibrationen im Vorraum der Filiale in der Kottbusser Straße und alarmierte die Polizei. Die Beamten entdeckten dann im Keller einen Wanddurchbruch in die Geschäftsräume der Bank. Ein Durchbruch in den Tresorraum gelang den Tätern hingegen nicht. Das zuständige Fachkommissariat des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.