31-Jähriger prügelt mit Bierkrug auf Opfer ein

Montag, 2. Januar 2012
Pressemeldung der Bundespolizei

Mehrfach schlug ein Mann am Neujahrsmorgen auf dem S-Bahnhof Warschauer Straße einem jungen Berliner einen Bierkrug auf den Kopf. Das Opfer erlitt dabei schwere Stich- und Schnittverletzungen im Gesicht und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Zeugenaussagen zufolge stach der 31-Jährige aus Lüdenscheid selbst mit dem zerbrochenen Glaskrug noch einige Male zu. Beamte der Berliner Polizei nahmen den Mann fest und leisteten dem 21-jährigen Weddinger Erste Hilfe.

Der Angreifer verletzte sich bei der Auseinandersetzung selbst an der rechten Hand und musste zur Behandlung seiner Wunden ebenfalls in ein Krankenhaus.

Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein. Die Ermittlungen dauern an.