19-Jährige am Stralauer Platz bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Samstag, 15. September 2012
Pressemeldung der Berliner Polizei

In Friedrichshain ist heute Früh eine 19-Jährige von einem Auto erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass die junge Frau zusammen mit einem 18-Jährigen gegen 4 Uhr 35 am Stralauer Platz in ein Taxi steigen wollte und hierbei auf der Fahrbahn von einem „Opel“ erfasst wurde, der in Richtung stadteinwärts unterwegs war und das haltende Taxi rechts überholen wollte. Der 18-Jährige wurde von dem „Opel“ seitlich erfasst und auf den Gehweg geschleudert. Er erlitt schwere Verletzungen, die in einem Krankenhaus behandelt werden müssen. Die 19- Jährige wurde frontal von dem „Opel“ erfasst und erlitt so schwere Verletzungen, dass sie wenig später noch am Ort verstarb. Insassen des „Opel waren zwei 18-Jährige Zwillingsbrüder, die widersprüchliche Angaben machten, so dass derzeit noch nicht abschließend geklärt werden konnte, wer von den beiden das Unfallfahrzeug gefahren hat. Beiden wurde in einer Gefangenensammelstelle Blut abgenommen. Zudem stellten die Polizisten die Kleidung der jungen Männer sicher. Auch der „Opel“ wurde für eine Spurensicherung sowie zur Erstellung eines technischen Gutachtens sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnten die Brüder ihren Weg fortsetzen, die Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung hat der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 5 übernommen.