Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Öffnung der Rigaer Straße für Fußgänger

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg bereitet eine Teilaufhebung der Vollsperrung auf der Rigaer Straße vor. Künftig soll eine diagonale Querung der Straße für Fußgänger möglich sein. Diese Variante hat die Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann gemeinsam mit der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, erarbeitet. Aufgrund der geringen Bautätigkeit im Bereich der Baustelle für das Projekt „Carré Sama Riga“ ist eine Vollsperrung nicht nötig.

Bezirk verabschiedet Doppelhaushalt für die Jahre 2018 und 2019

Die Bezirksverordnetenversammlung Friedrichshain-Kreuzberg hat am Mittwochabend den Doppelhaushalt für die Jahre 2018 und 2019 verabschiedet. Die Ausgaben des Bezirks steigen von 2017 auf 2018 um rund 35 Millionen Euro auf knapp 690 Millionen Euro an. Ein Teil des Anstiegs ergibt sich aus der erhöhten Einnahmenvorgabe durch die Senatsverwaltung für Finanzen, die im Bezirk erwirtschaftet werden muss.

Neue Arbeitsgruppe „Integrierte bauvorbereitende Infrastrukturplanung“ im Bezirksamt

Die Flächen für Infrastrukturentwicklung im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg schrumpfen. Gleichzeitig besteht in der wachsenden Stadt aktuell und künftig hoher Bedarf an sozialer, grüner und kultureller Infrastruktur. Diesen Herausforderungen möchte der Bezirk gerecht werden. Darum hat das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg in seiner Sitzung am 19. September 2017 die Einrichtung der neuen Arbeitsgruppe mit dem Arbeitstitel „Integrierte bauvorbereitende Infrastrukturplanung“ beschlossen.

Kreuzberg: Nach erneuter Zerstörung - Einweihung der vierten Gedenktafel für Wolfgang Szepansky

Am Samstag, den 7. Oktober, um 14 Uhr wird in der Methfesselstraße 42 die neue Gedenktafel für Wolfgang Szepansky enthüllt. Clara Herrmann, Stadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg hält ein Grußwort. Im Rahmen der Gedenktafelenthüllung werden Texte von Wolfgang Szepansky gelesen. Für Musik sorgt Isabel Neuenfeldt.

Bürgerbeteiligung zum Entwurf des Entwicklungskonzeptes Rummelsburger See

Die Bezirksstadträtin für Finanzen, Umwelt, Kultur und Weiterbildung, Clara Herrmann, informiert:

„Ehe für alle“: Außerordentlicher Trautag am Sonntag, den 1. Oktober

Der 1. Oktober wird im Bezirk ein ganz besonderer Tag: In Friedrichshain-Kreuzberg sind die Türen des Standesamts an diesem Sonntag ausnahmsweise geöffnet. Pünktlich zum Inkrafttreten der Ehe für alle bieten wir einen außerordentlichen Trautag an.

Neue Veranstaltungsreihe: Gesundes Leben in Friedrichshain-Kreuzberg

Im Curt Bejach Gesundheitszentrum, Urbanstraße 24, 10967 Berlin, startet im September eine neue Veranstaltungsreihe zu Themen rund um das Gesunde Leben in Friedrichshain-Kreuzberg. Zielgruppe sind alle BewohnerInnen, die sich mit Spaß und praktischem Erleben den Themen eines individuellen gesunden Lebens beschäftigen möchten. Das interaktive Lernen als Form der Informationsvermittlung wird dabei im Fokus stehen. Mit Übungen zum Mitmachen, werden Praxisbeispiele zusammen erlebbar gemacht.

Gemeinsame Webseite der bezirklichen EU-Beauftragten geht online

Die EU-Beauftragten der Berliner Bezirke organisieren sich in einer Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) um effektiv gemeinsame Interessen der Berliner Bezirke zu vertreten und gemeinsame Projekte durchzuführen.

Als Schnittstelle zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Verbänden, Trägern und Unternehmen – als Adressaten europäischer Förderpolitik – und den politischen Entscheidern, sieht es die LAG als ihre Aufgabe an, rechtzeitig auf lokale Herausforderungen und Bedürfnisse im europapolitischen Kontext aufmerksam zu machen.

Friedrichshain: Ehemalige Notunterkunft in Gürtelstraße saniert - Sporthalle vor Wiedereröffnung

Die ehemals als Notunterkunft für Geflüchtete genutzte Sporthalle in der Gürtelstraße 20 (Ortsteil Friedrichshain) steht für den Sportbetrieb nach Abschluss der Sanierungsarbeiten ab dem 11. September 2017 wieder in vollem Umfang zur Verfügung. Damit kann die Grundschule am Traveplatz ihren Sportunterricht wieder ohne Probleme abdecken. Auch zwei Oberschulen, die die Halle für einen Teil ihres Sportunterrichts vor der Belegung mit Geflüchteten genutzt haben, steht das Objekt wieder zur Verfügung.

Vorkaufsrecht für zwei weitere Häuser ausgeübt

In Zusammenarbeit mit der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) und den Senatsverwaltungen für Finanzen sowie Stadtentwicklung und Wohnen ist es dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg gelungen, das Vorkaufsrecht für ein Haus in der Ebelingstraße 16 im Ortsteil Friedrichshain und ein Haus in der Heimstraße 17 im Ortsteil Kreuzberg auszuüben.

Seiten

RSS - Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg abonnieren