Verurteilungen nach Beleidigungen von Beschäftigten des Ordnungsamtes

Montag, 22. Mai 2017
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Aufgrund von Beleidigungen von Beschäftigten des Ordnungsamtes wurden eine Fahrerin und zwei Fahrer verschiedener Pkw rechtskräftig zu einer Geldstrafe von 750,-€ und zweimal 900,-€ verurteilt. Die Betroffenen wurden unter anderem mit den Beschimpfungen „Schlampe“, „Arschloch“ und den Worten „Ach kack dir doch ein“ beleidigt. Anlass der Feststellungen der Ordnungsamtsbeschäftigten waren vergleichsweise geringfügige Verstöße im ruhenden Verkehr (u.a. Parken ohne Parkschein und Parken im absoluten Halteverbot).