Veranstaltungen im Rathaus Kreuzberg am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen

Dienstag, 21. November 2017
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg lädt anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen alle Interessierten zur Fachtagung „Intervention bei Gewalt gegen Mädchen und junge Frauen in traditionell-patriarchalen Familien“ ein.

Bei der Veranstaltung am 27. November sprechen Expertinnen zu verschiedenen Aspekten des Themas Gewalt gegen Mädchen und junge Frauen in traditionellen Familienstrukturen. Zudem wird die Fahne „Frei leben ohne Gewalt“ der Menschenrechtsorganisation „Terre des femmes“ gehisst.

Jugendliche, die zwischen mehreren Kulturen aufwachsen, benötigen Ermutigung zur Reflexion der widersprüchlichen Werte und Anforderungen mit denen sie in ihrer Lebenswelt konfrontiert sind. Die Wanderausstellung HEROES®parents soll Eltern und andere erwachsene Bezugspersonen dazu anregen über Themen wie Kommunikation in der Familie, kulturelle Identität, Ausgrenzung und Zugehörigkeit und geschlechtsspezifische Erziehung zu reflektieren und mit ihren Kindern darüber ins Gespräch zu kommen. Die Ausstellung kann bis zum 14. Dezember im Foyer im ersten Stock besucht werden.

Veranstaltungsort
Rathaus Kreuzberg
Yorckstraße 4-11
10965 Berlin

Tagesablauf am 27. November

9.30 Uhr Hissen der TERRE DES FEMMES–Fahne „Frei leben ohne Gewalt“ vor dem Rathaus Kreuzberg
9.45 Uhr Eröffnung der Ausstellung HEROES®parents
10 Uhr Grußworte der Bezirksverordnetenvorsteherin Kristine Jaath und der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Petra Koch-Knöbel
10.15 Uhr Vortrag zur Intervention bei Gewalt gegen Mädchen und junge Frauen in traditionell-patriarchalen Familien „Handlungsempfehlungen für die Berliner Jugendämter“.
Petra Koch-Knöbel, Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte
10.45 Uhr Pause
11 Uhr Vortrag zum Thema „Mindestheiratsalter 18 – das neue Gesetz gegen Frühehen” Maja Wegener, Fachbereichsleiterin, TERRE DES FEMMES
11.30 Uhr Vortrag zum Thema „Kein Mädchen darf einfach verschwinden“ Birim Bayam, Diplom-Pädagogin und Systemische Beraterin, Papatya