Wahl der Seniorenvertretung in Friedrichshain-Kreuzberg

Freitag, 2. September 2016
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Friedrichshain-Kreuzberg lebt von der Mischung der Generationen und der unterschiedlichsten Kulturen. Damit unser gutes Zusammenleben auf Dauer erhalten bleibt, ist es wichtig, dass alle Bezirksbewohnerinnen und Bewohner ein Mitspracherecht haben. Um dieses Recht insbesondere für die ältere Generation (ab 60 Jahren) zu sichern, wird im Frühjahr 2017 eine Seniorenvertretung gewählt. Diese besteht aus bis zu 17 Personen und kann in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV), also dem „Bezirksparlament“, in wichtigen Dingen mitreden.

Das finden Sie gut und richtig!? Und Ihnen fallen vielleicht sogar ein paar Themen oder Alltagsprobleme ein, deren Lösung Sie in unserem Wohnbezirk gerne vorantreiben wollen?
Dann werden Sie selbst Kandidatin oder Kandidat!

 

Wer darf antreten?
Jede Bürgerin/jeder Bürger, die/der in Friedrichshain-Kreuzberg wohnt und zum Stichtag der Wahl im Frühjahr 2017 mindestens 60 Jahre alt ist. Anders als bei anderen Wahlen, ist es bei dieser Wahl nicht Voraussetzung die deutsche Staatsangehörigkeit zu besitzen. Viel mehr noch: Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wünscht sich, dass die Vertretung der Generation 60 Plus genauso durchmischt ist, wie die Bevölkerung. Wir möchten daher möglichst viele Kandidaten und Kandidatinnen mit Migrationshintergrund und jüngere Ältere ab 60 Jahren ausdrücklich einladen, sich dieser wichtigen Wahl zu stellen.

 

Was sind die Aufgaben der Seniorenvertretung im Bezirk?
Sie dürfen in den Ausschüssen – in den Fachgremien der BVV – mitreden.
Sie dürfen Vorschläge zu Maßnahmen des Bezirks machen, die die Generation 60 Plus besonders betreffen.
Sie können öffentliche Bürgersprechstunden abhalten und so anderen älteren Bezirksbürgern bei der Durchsetzung ihrer Ansprüche helfen.
Sie vertreten die Interessen ihrer Generation in der Öffentlichkeit.
Sie informieren über seniorenrelevante Gesetze und deren Umsetzung.
Damit sind Sie eine wichtige Kontaktstelle zu Pflegediensten, Heimbeiräten, Begegnungsstätten, Einrichtungen und Trägern der Altenhilfe.
Ferner wirken Sie bei der bezirklichen Seniorenplanung mit.
Wenn Sie Freude an dieser anspruchsvollen und erfüllenden Aufgabe haben sollten, sind Sie dafür die richtige Frau oder der richtige Mann.

 

Ihre Interessenbekundung zur Kandidatur für die Wahl zur Seniorenvertretung sollte
Ihren Vor- und Zunamen,
Ihr Geburtsdatum und Ihre Anschrift (Hauptwohnsitz) enthalten
und in einem verschlossenen Briefumschlag
bis spätestens 24. Oktober 2016 (Posteingang) an folgende Adresse geschickt werden:

Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin,
Amt für Soziales,
Stadtteil-und Seniorenangebote,
Stichwort: “Berufungsvorschlag: Seniorenvertretung-VERSCHLOSSEN“,
Yorckstraße 4-11,10958 Berlin

 

Um ins Gespräch zu kommen, möchten wir Sie recht herzlich am 14. Oktober abends zu einer Informationsparty ins Nachbarschaftshaus Urbanstraße 23 in Kreuzberg einladen. Bei Musik, Speis und Trank können Sie sich in lockerer Atmosphäre umfassend über die Arbeit der Seniorenvertretung informieren. Eine zweite Party in Friedrichshain ist noch in Planung. Melden Sie sich unter der unten angegebenen Telefonnummer, wenn Sie auf die Gästeliste gesetzt werden wollen.

Weitere Informationen zur Wahl, zur Informationsparty und zu den Aufgaben der Seniorenvertretung unter www.ü60.berlin oder telefonisch unter 030/90298-2781 oder 2703