Vivantes Klinikum im Friedrichshain feiert Richtfest

Donnerstag, 9. Juli 2015
Pressemitteilung von: Vivantes

Die Bauarbeiten am Vivantes Klinikum im Friedrichshain sind im Zeit- und Kostenrahmen. Davon konnten sich die Teilnehmer des Richtfestes am 09. Juli 2015 überzeugen. Am Klinikum entsteht ein Neubau aus zwei Bettenhäusern, in denen rund 400 Klinikbetten Platz finden. Außerdem wird eine Tiefgarage mit 260 Stellplätzen gebaut, ein daran anschließendes Bestandsgebäude wird umgebaut.

Rund 105 Millionen Euro sind für das Klinikbauprojekt veranschlagt; das größte Bauvorhaben, das Vivantes derzeit durchführt.

Dr. Andrea Grebe, Vorsitzende der Geschäftsführung von Vivantes: „Als kommunales Unternehmen sehen wir unseren Auftrag darin, allen Berlinerinnen und Berlinern Spitzenmedizin anzubieten. Wir sind sehr stolz, diesen Anspruch hier umzusetzen und eines der modernsten Krankenhäuser Berlins zu bauen.“

Dr. Andrea Bronner, Geschäftsführende Direktorin im Vivantes Klinikum im Friedrichshain: „Ein großes Lob an die Projektleitung: Nach dem Baubeginn im November 2013 liegen wir gut in der Zeit und werden voraussichtlich mit allen Gebäudekomplexen wie geplant im Herbst 2018 fertig sein. Auch der Kostenrahmen wird eingehalten.“

Wie die Zahnung eines Kamms erheben sich die neuen Bettenhäuser zu beiden Seiten des bestehenden Haupthauses jeweils im westlichen und östlichen Innenhof.

In den Obergeschossen der zwei neuen Bettenhäuser sollen Pflegebereiche mit Patientenbetten untergebracht werden, im Erdgeschoss werden die Patienten zukünftig untersucht und behandelt. Ebenfalls im Erdgeschoss und im 1. Stock verbindet eine Magistrale die Gebäudeteile. Neue Aufzüge sorgen für kurze Wege.
Die neuen Gebäudeteile sind in allen Stockwerken an den bestehenden Bau angebunden.

Jan Kubald, Vivantes Ressortleiter Facility Management und Bau: „Wir kommen mit den Bauarbeiten sehr gut voran. Das ist besonders bemerkenswert, weil bei laufendem Krankenhausbetrieb gearbeitet wird; eine enorme logistische Herausforderung. Das war nur in enger Abstimmung mit dem Klinikum, den unterstützenden Mitarbeitern und toleranten Patienten möglich.“

Vor dem Baustart mussten die Baufelder von Medienleitungen freigeräumt und Bestandsgebäude für den Anschluss der Neubauten tiefer gegründet werden. Der gesamte Verkehr zur Baustelle wurde so organisiert, dass der Klinikbetrieb nicht gestört wird.

Der Bau des ersten Bettenhauses und der Verbindungsmagistrale ist inzwischen weit fortgeschritten. Die Fenster sind bereits eingebaut, derzeit werden die Fassaden verkleidet. Im Inneren läuft der Ausbau auf Hochtouren. Auch der Rohbau der Tiefgarage einschließlich der Zufahrtsrampe steht. In Kürze beginnt die Gestaltung der Außenanlagen.

Der Rohbau des zweiten Bettenhauses ist fast fertiggestellt, der Einbau von Fenstern und die Verkleidung der Fassaden haben bereits begonnen. Auch in diesem Bauteil steht der Innenausbau bevor.

Hintergründe

Das Vivantes Klinikum im Friedrichshain ist ein wichtiger Klinikstandort in der Berliner Innenstadt mit einer 140 Jahre alten Geschichte. Die aktuelle Baumaßnahme ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung dieses Standortes. Unter anderem werden rund 140 Betten aus dem Standort Prenzlauer Berg in das Klinikum an der Landsberger Allee integriert. Die Kinderklinik zieht in neue Räume, und es werden Funktionen und Bereiche neu geordnet sowie Wege optimiert.

Durch die Tiefgarage mit zwei Ebenen wird der derzeitige Parkplatzmangel für Besucher und Mitarbeiter behoben.