Grüne fordern temporäre Spielstraße am Boxhagener Platz

Mittwoch, 20. Mai 2015
Pressemitteilung von: Grüne Friedrichshain-Kreuzberg

Gummitwist, Straßenkreide und Skateboarden: Die Grüne Fraktion fordert mit einem Antrag „Straßen zum Spielen“. In einem Pilotprojekt soll am Boxhagener Platz in Friedrichshain eine temporäre Spielstraße eingerichtet werden.

„Wir wollen, dass am Boxi eine regelmäßige, zeitlich begrenzte Spielstraße eingerichtet wird“, sagt Fraktionssprecherin Paula Riester (Bündnis 90/Die Grünen). „Straßen prägen unser Stadtbild, sind aber heute nur noch Verkehrsraum. Wir wollen kleinen und großen Anwohnern die Möglichkeit bieten, den Straßenraum zum Spielen und Verweilen zurückzuerobern!“, so Riester weiter. Die Spielplätze in der Gegend seien besonders in den Sommermonaten häufig überlastet. Die neue Spielfläche biete viel Raum für Bewegungsspiele und stärke die Nachbarschaft.

Im Rahmen des Pilotprojektes soll die Straße an einem festgelegten Wochentag für einige Stunden für den Verkehr gesperrt werden. Die Detailfragen sollen in enger Abstimmung mit den Anwohnern und Anrainer-Kitas entwickelt werden.

Die Einrichtung einer dauerhaften Spielstraße erfordert bauliche Maßnahmen und ist daher mit hohen Kosten verbunden. Temporäre Spielstraßen bieten hingegen eine gute Möglichkeit, mit geringem Aufwand Spiel- und Aufenthaltsraum zu schaffen. Andere Kommunen wie Frankfurt am Main und Bremen haben mit dem Konzept bereits sehr positive Erfahrungen gemacht.

Der Antrag wird heute Abend in das Bezirksparlament eingebracht und kann hier kann nachgelesen werden.