Friedrichshain: Neues Flüchtlingsheim in der Gürtelstraße

Montag, 9. November 2015
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg teilt mit: Seit dem vergangenen Sonntag, 8. November 2015, steht eine Turnhalle in der Gürtelstraße 20 im Stadtteil Friedrichshain als Notunterkunft für geflüchtete Menschen zur Verfügung.

Dr. Peter Beckers, stellvertretender Bürgermeister und Stadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport, arbeitet gemeinsam mit dem Bezirks-Sportamt an Möglichkeiten, um gemeinsam mit den Vereinen Alternativen für den Sportbetrieb im Bezirk zu organisieren. Das alte Funktionsgebäude und das Sportfeld stehen weiterhin für Fußball- und Sportvereine zur Verfügung.

In der Halle wurden zunächst Übernachtungsmöglichkeiten für 200 Personen geschaffen. Der Name des Trägers, der die Geflüchteten vor Ort betreuen wird, steht aktuell noch nicht fest.

Das Bezirksamt bedankt sich für die spontane Hilfe von zahlreichen Freiwilligen aus Friedrichshain-Kreuzberg beim Einrichten der Halle. Die lokalen Netzwerke der Freiwilligen (Kreuzberg hilft, Friedrichshain hilft) informieren darüber hinaus in sozialen Medien über Möglichkeiten, wie die Zivilgesellschaft die neuen Nachbarinnen und Nachbarn in den kommenden Tagen unterstützen kann, sowohl im Internet wie auch bei Facebook. Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg wird den Träger sowie die Freiwilligen-Netzwerke Rahmen seiner Möglichkeiten bei der Arbeit gerne unterstützen.

Sollten Sie Geld für die Arbeit von Kreuzberg hilft spenden wollen, verwenden Sie bitte folgendes Konto:

IBAN: DE 97 100 708 480 526 764 620
BIC: DEUTDEDB110
Kontoinhaber: Nachbarschaftshaus Urbanstraße e.V.
Verwendungszweck: Hilfe für Geflüchtete: Kreuzberg Hilft