Friedrichshain: Neue Beleuchtung für mehr Sicherheit am RAW-Gelände

Montag, 31. August 2015
Pressemitteilung von: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt

Die Revaler Straße bekommt zwischen der Warschauer Straße und Modersohnstraße in den nächsten Tagen eine neue Beleuchtung. Die Maßnahme hat an diesem Montag begonnen und soll spätestens bis zum 4. September abgeschlossen sein.

Aufgrund der gewalttätigen Vorkommnisse rund um das RAW-Gelände entlang der Revaler Straße und allgemeiner Beschwerden zur Beleuchtungssituation in diesem Bereich wird die Maßnahme kurzfristig mit dem Manager der öffentlichen Beleuchtung, Vattenfall BerlinLicht, umgesetzt.

Senator Andreas Geisel: “Wir alle tragen Verantwortung für die Sicherheit im öffentlichen Raum und akzeptieren keine Gewalttaten, die quasi im Schutz der Nacht geschehen. Licht vermittelt immer ein Gefühl von Sicherheit. Wenn wir dies mit neuen Leuchten erreichen, ist vieles erreicht. Das RAW-Gelände soll ein attraktives Ausgehviertel bleiben und darf nicht zum Angstraum verkommen.”

In der Revaler Straße sind so genannte RSL-Leuchten verbaut (RSL steht für Rostocker Straßenleuchte); diese werden aufgrund ihres Alters und Bauart in diversen Straßen im Rahmen des Modernisierungsprogrammes ersetzt. Schrittweise werden in den nächsten Jahren alle diese Leuchten ausgetauscht. Insgesamt sind noch mehr als 15.000 Stück im Ostteil der Stadt in Betrieb.

Folgende Maßnahmen sind geplant:

  • 17 Standorte erhalten eine neue Aufsatzleuchte
  • Der Mast bleibt unverändert
  • Leuchten auf der Seite der Wohnhäuser erhalten eine hausseitige Abschirmung, d.h. das Licht fällt auf die Straße und nicht in die Fenster der Anwohnerinnen und Anwohner
  • Die Lichtfarbe ist jetzt warmweiß statt wie bisher orangegelb, dadurch wird die Straße heller ausgeleuchtet als zuvor.
  • Die Kosten der Maßnahme betragen rund 12.000 €