Erneute Evakuierung am Freitag wegen weiterem Bombenfunds in der Lindenstraße

Donnerstag, 29. Oktober 2015
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Die am Mittwoch, den 28.10.15 in der Lindenstraße gefundene Bombe muss entschärft  werden. Die Entschärfung ist für Freitag, den 30.10.2015 zwischen 9.00 Uhr und 18.00 Uhr vorgesehen. Dafür ist es erneut erforderlich eine Sicherheitszone  rund um den Fundort der Bombe einzurichten. Die Sicherheitszone umfasst alle bereits am Sonntag, den 25.10.2015, betroffenen Straßen.

Betroffene sollten sich bereits jetzt darauf einstellen und vorbereitet sein, ab 8.00 Uhr ihre Wohnungen zu verlassen.

Anwohnerinnen und Anwohner, die keine alternative Aufenthaltsmöglichkeit an diesem Tag haben, werden -wie auch bereits am vergangen Sonntag- die Zeit der Evakuierung im „Rathaus Kreuzberg“ überbrücken können. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Soziales Friedrichshain-Kreuzberg waren über 8 Stunden vor Ort in der Yorckstraße 4-11 im Einsatz und kümmerten sich in enger Zusammenarbeit mit der Polizei und dem DRK insbesondere um betagte und mobilitätseingeschränkte Menschen, die im Dienstgebäude des Bezirksamtes einen sicheren, warmen und behindertengerechten Aufenthaltsort fanden.

Bei fehlenden Alternativen besteht für Anwohnerinnen und Anwohner des Sperrgebiets diese Aufenthaltsmöglichkeit auch am Freitag, den 30.10.15. Betroffenen wird empfohlen, sich für einen längstens 9stündigen Verbleib im Rathaus entsprechend auszustatten und sich mit ausreichend Selbstverpflegung zu versorgen. Für den Transport der betagten und mobilitätseingeschränkten Menschen steht ein Bus der Polizei bzw. Einsatzwagen des DRK bereit.

Je zügiger die Evakuierung abgeschlossen werden kann und die Betroffenen ihre Wohnungen verlassen haben, umso schneller kann der Einsatz erfolgreich beendet und die Einschränkungen aufgehoben werden.

Sicherheitszone