Bezirksamt informiert Mieter über ihre Rechte in den Milieuschutzgebieten

Freitag, 20. November 2015
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Hans Panhoff, Stadtrat für Planen, Bauen und Umwelt, hat für fünf soziale Erhaltungsgebiete (Milieuschutz) im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg umfangreiche Informationen für Mieterinnen und Mieter erstellen lassen. Dabei handelt es sich um die Bereich Bergmannstraße Nord, Boxhagener Platz, Chamissoplatz, Graefestraße sowie die Luisenstadt. Darüber hinaus gibt es weitere umfangreiche Informationen für Erhaltungsgebiete online.

Bezirksstadtrat Hans Panhoff: „Insbesondere bei drohender Umwandlung von Mietwohnungen oder luxuriös geplanten Sanierungsmaßnahmen brauchen die Mieterinnen und Mieter eine kompetente rechtliche Beratung. Im Auftrag des Bezirksamts übernehmen beauftragte Unternehmen und Vereine die kostenlose Rechtsberatung für Betroffene in den Milieuschutzgebieten. Denn nur ausgewiesene Experten können tatsächlich beurteilen, ob die Eingriffe den Bürgerinnen und Bürgern zugemutet werden können oder ob sie gegen geltendes Recht verstoßen.“

Die Flyer werden in den betroffenen Wohngebieten verteilt. Außerdem sind die Informationen im Internet auf folgender Seite zu finden

https://www.berlin.de/ba-friedrichshain-kreuzberg/politik-und-verwaltung/aemter/stadtentwicklungsamt/stadtplanung/fachgruppe-stadterneuerung/erhaltungsgebiete/

Thematisch sind eine Reihe von Maßnahmen zum Schutz der Mieterinnen und Mieter in den Erhaltungsgebieten von großer Relevanz. Das bezieht sich insbesondere auf

-        Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen,

-        Grundrissänderungen jeglicher Art

-        Anbau von großen Balkonen (über 4 qm) oder Zweitbalkonen

-        Einbau eines 2. WC/Badezimmers