Bezirk setzt Sanierungsprogramm für Schulen um

Mittwoch, 18. März 2015
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg setzt das 7000-Euro-Programm für Sanierungsarbeiten an den Schulen im Jahr 2015 um. Nutznießer sind 54 Einrichtungen aller Schulformen im Bezirk. Darauf haben sich der Bezirksstadtrat für Wirtschaft, Ordnung, Schule und Sport, Dr. Peter Beckers (SPD), und die Bezirksstadträtin für Finanzen, Facility Management, Kultur und Weiterbildung, Jana Borkamp (B90/Grüne), verständigt. Eine entsprechende praxisnahe Lösung hatte Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (B90/Grüne) bereits in persönlichen Gesprächen mit SchulleiterInnen avisiert.

Ämterübergreifend haben Politik und Verwaltung, maßgeblich das Schul- und das Hochbauamt, eine Lösung erarbeitet, um das personalintensive Programm umsetzen zu können. Die Sanierungsmaßnahmen fokussieren sich dabei auf drei Gewerke:

-         Putzarbeiten an Wänden und Decken mit dazu gehörenden Malerarbeiten

-         Die Sanierung von Fußböden

-         Reparaturarbeiten an den Freiflächen und Schulhöfen

Stadtrat Dr. Beckers: „Ich bin froh, dass wir die für das Jahr 2015 zur Verfügung stehenden Mittel einsetzen können. Das ist angesichts des Bedarfs an den Schulen zwingend notwendig. Mit Unterstützung des Schulamtes können wir mit der nun gefunden Lösung zügig an die Arbeit gehen. Das Fokussieren auf wichtige Schwerpunkte wird bereits in anderen Bezirken praktiziert.“

Stadträtin Borkamp: „Das personalintensive Sanierungsprogramm stellt die Verwaltung in allen Bezirken vor große Herausforderungen. Umso mehr freue ich mich, dass es uns durch intensive Beratungen gelungen ist, Ressourcen zu bündeln und die Aufgaben ämterübergreifend zu verteilen. Denn ein Sanierungsbedarf besteht ohne Zweifel an allen Schulen. Ich wünsche mir für die Zukunft auf diesem Gebiet allerdings mehr Entscheidungsfreiheit für die Schulleitungen in Absprache mit den Eltern.“