Parkraumbewirtschaftung in Friedrichshain: Bezirksamt zieht positive Bilanz

Mittwoch, 22. Oktober 2014
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Im Friedrichshainer Kiez, zwischen Gürtel- und Revaler Straße, Straße der Pariser Kommune und Frankfurter Allee wurde in diesem Sommer die Parkraumbewirtschaftung (Zone 49 und Zone 50) erfolgreich eingeführt.

Nach einer Phase der Einführung, werden seit dem 01.07.2014 alle parkenden Fahrzeuge auf vorhanden Parkscheine oder Berechtigungen geprüft und nötigenfalls bebußt. Zusätzlich achten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes auf  parkende Fahrzeuge im Kreuzungsbereich, in Einfahrten oder Radwegen. Im Ergebnis stehen den Anwohnern, den Beschäftigten ansässiger Betriebe, den Besuchern und Gästen der kulturellen Einrichtungen, der Restaurants und Gaststätten nun wieder ausreichend Parkplätze zur Verfügung und es entwickelt sich auch neben den Parkplätzen ein entspanntes Klima zwischen Fußgängern, Fahrradfahrern und sonstigen Nutzern auf den Gehwegen und an Kreuzungen.

Leider wurden in den ersten Wochen mehrere Automaten aufgebrochen. Dies konnte zwischenzeitlich durch die gute Zusammenarbeit von Polizei und Ordnungsamt erfolgreich gestoppt werden - die Täter wurden auf frischer Tat ertappt. Durch die regelmäßige Leerung der Automaten wurden nur geringe Summen erbeutet - der Schaden an den Automaten ist hingegen um ein vielfaches Höher. Für die erforderlichen Reparaturen müssen diese Automaten nun in Werkstätten aufwendige repariert werden und stehen somit den Nutzern zeitweise nicht zur Verfügung. Alle Automaten sind nun mit einer Alarmaufschaltung versehen worden, die bei unsachgemäßer Behandlung der Automaten sofort den zuständigen Polizeiabschnitt informiert.

Im Ergebnis führt die Parkraumbewirtschaftung positiv zu mehr Lebensqualität der Anwohner und Gäste im Friedrichshainer Kiez!