Parkanlage „Grünes Tor“ an der Oberbaumbrücke eröffnet

Freitag, 23. Mai 2014
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Eine breite Ufertreppe zur Spree und eine Allee aus Kirschbäumen machen ein Stück der Uferpromenade zwischen Oberbaumbrücke und East Side Gallery zum neuen Schmuckstück für Besucherinnen und Besucher aus Berlin und allen Teilen der Welt. "Grünes Tor" heißt der neu gepflasterte Platz auf der Friedrichshainer Seite, der bislang eine wenig ansehnliche Brachfläche war und der nun eine schöne Verbindung zum Kreuzberger Gegenstück auf der anderen Seite der Spree schafft. Der Platz verbindet sich als 'Tor' mit der landseitig gelegenen Grünfläche nördlich der Mühlenstraße und mit einer neu gepflanzten Baumreihe an der Warschauer Straße.

Zwei Jahre lang dauerten die Umbauarbeiten an den rund 5.300 Quadratmeter großen Freiflächen, die nun für die Öffentlichkeit freigegeben werden konnten. Die Baukosten betrugen 330 000 Euro und wurden aus demFörderprogramm Stadtumbau Ost bezahlt, finanziert mit Mitteln der Europäischen Union, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Berlin. Verantwortlich für den Umbau war das Straßen- und Grünflächenamt des Bezirksamts in Zusammenarbeit mit dem Planungs- und Architekturbüro Herwarth + Holz.

Bezirksstadtrat Hans Panhoff: „Das 'Grüne Tor' ist der Beweis dafür, dass der Bezirk sein Ziel umsetzt, die Uferpromenade der Spree zu einem attraktiven Erholungsort für unsere Gäste zu entwickeln. Hier bekommen sie ein Gefühl für die Weite der Umgebung, in Zukunft gerade zur Zeit der Kirschblüte gepaart mit einem wunderschönen Anblick der neu gepflanzten Bäume."

„Grünes Tor“ zwischen Oberbaumbrücke und East Side Gallery