Mahn- und Gedenkveranstaltung an der Friedensglocke im Friedrichshain

Mittwoch, 16. Juli 2014
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Einladung zur Mahn- und Gedenkveranstaltung an der Friedensglocke im Friedrichshain am 6. August 2014 ab 17 Uhr an der Friedensglocke am Großem Teich im Volkspark Friedrichshain.

Der Jahrestag des 6. August ist in Berlin und anderswo wiederkehrender Anlass, sich der Opfer der Atombombenabwürfe auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki zu erinnern. Unser Gedenken gilt dabei nicht nur den zigtausend Toten als Folge der Abwürfe, sondern zugleich den vielen an den Spätfolgenden der Atombombeneinsätze leidenden Menschen, bekannt als Hibakusha.

Das Gedenken an die Opfer ist untrennbar mit der Mahnung vor den bleibenden Gefahren durch die immer noch zahlreich bereit gehaltenen atomaren und anderen Massenvernichtungswaffen auf der Welt verbunden. Die Gefährdungen durch die zum Teil in unmittelbarer Einsatzbereitschaft gehaltenen Atomwaffen liegen einmal in technischem und menschlichem Versagen. Zur Wiederkehr des hundertsten Beginns des Ersten Weltkrieges und Angesichts der vielen Konflikte und Kriege auf der Welt, erinnern wir aber auch daran, dass die Menschheit weiter vor der Möglichkeit steht, dass die Eskalation bewaffneter Konflikte in einen gegenseitigen Vernichtungskrieg münden kann.
Die Friedensglocke im Friedrichshain ist ein bedeutungsvoller Ort in Berlin, an dem sich über die Opfer von Hiroshima und Nagasakis hinaus auch der Schicksale all derjenigen Menschen erinnert wird, die Krieg und bewaffnete Auseinandersetzungen in Europa, im Nahen Osten, Afrika oder anderswo erleben müssen.

Wir laden Sie herzlich ein, mit Vertreterinnen und Vertretern des Bezirksamts Friedrichshain-Kreuzberg, dem Deutsch-Japanischen Friedensforum e.V., dem Deutschen Friedensrat e.V., der Friedensglockengesellschaft Berlin e.V. sowie den Internationalen Ärzten für die Verhütung des Atomkrieges e.V. am 6. August 2014 ab 17 Uhr an der Friedensglocke im Volkspark Friedrichshainim Bewusstsein der Notwendigkeit, sich gemeinsam und entschieden für eine Welt frei von Konflikten und Kriegen einzusetzen, gemeinsam der Opfer zu gedenken und zu mahnen.