Bezirksamt zur Zukunft der Abwasserspeicheranlage im Osthafen

Freitag, 16. Januar 2015
Pressemitteilung von: Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg

Zur Zukunft der Versuchsanlage zur Speicherung von Abwasser im Osthafen nimmt Bezirksstadtrat Hans Panhoff Stellung.

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg hat 2011 die Genehmigung für das Modellprojekt der Firma LURI erteilt. Damit zeigte der Bezirk seine prinzipielle Bereitschaft, neue technische Lösungen im Bereich Umweltschutz zu erproben. Diese technische Anlage im Flussbett der Spree stellt eine Möglichkeit dar, bei Starkregenereignissen das Schmutzwasser vor dem Einlaufen in die Spree abzufangen,  um es später in das Kanalnetz und den Klärwerken zurückpumpen zu können.

Die Genehmigung für das Projekt läuft im April 2015 aus. Der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg kann zu Fragen nach ökologischen Resultaten, der Leistungsfähigkeit oder einer künftigen Finanzierbarkeit keine Stellung nehmen. Die wissenschaftliche wie auch die ökonomische Beurteilung der Abwasserspeicheranlage auf der Spree fällt in den Verantwortungsbereich der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt beziehungsweise der Berliner Wasserbetriebe.

Aktuell liegt dem Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg kein Antrag des Betreibers der Versuchsanlage auf eine Verlängerung des Modellprojekts vor.